Verein Kristallschiessen

Von der Polizei für die Polizei, lautet unser Credo. Wir sind ehrenamtliche Mitglieder und alle nebenbei beruflich auf die eine oder andere Weise mit der Polizei verknüpft. Sei es, weil wir dort arbeiten oder weil wir durch Bekannte ebenfalls mit diesem Umfeld in Kontakt gekommen sind.

 

Unser Ziel ist es, jedes Jahr den bisher einzigartigen Schiesspolizeiwettkampf für Polizeikräfte aus dem In- und Ausland mit spannenden Herausforderungen ausfüllen und durchführen zu können. 

Geschichte

2002 - 2012

Das Kristallschiessen gilt seit Beginn im Jahr 2002 als DER ultimative Behördenwettkampf in Polizeikreisen.

Ursprünglich gegründet durch den ehemaligen Polizisten Matthias Jurt und der IPSC Koryphäe Josef Hofstetter etablierte sich das Kristallschiessen rasend schnell. Die ersten zehn Jahre fand das Kristallschiessen in der Kiesgrube des DSV 357 im luzernischen Eschenbach statt.

Nach erfolgreichen 10 Jahren entschied sich Josef Hofstetter auf dem Höhepunkt des Erfolgs abzutreten.

Mit dem Abgang des Organisationskomitees stand auch die Kiesgrube in Eschenbach als Austragungsort nicht mehr zur Verfügung. Aus diesem Grund übergab das bisherige OK der "iph Alumni", einem Verein ehemaliger Absolventen der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch, die Planung und Umsetzung des 11. Kristallschiessens.

2013 - 2018

Für zwei Jahre konnte sich der Verein "iph Alumni" als Austragungsort das Trainingszentrum Aabach der Interkantonalen Polizeischule in Hitzkirch (IPH) sichern. Dort stand mit vier Schiesskellern, einem Übungsdorf im Freien sowie einer grossen Fahrzeughalle eine optimale Infrastruktur zur Verfügung und das Kristallschiessen konnte erhalten bleiben.

Am 21. November 2014 wurde der Verein "iph Alumni" aufgelöst, da dieser seinen eigentlichen Zweck – unabhängig von der Austragung des Kristallschiessens – nicht erfüllen konnte. Um die Weiterführung des Kristallschiessens dennoch zu gewährleisten, mussten diverse wichtige Abklärungen und grundlegende Entscheide getroffen werden. In der Folge gründeten die ehemaligen Mitglieder von "iph Alumni" am 22. November 2014 neu den Verein Kristallschiessen mit Sitz in Cham. Gleichzeitig wurde das OK bzw. nun der Vorstand um eine Person erweitert.

Aufgrund geänderten Bedingungen musste zudem ein neuer Austragungsort gefunden werden. Nach monatelangen Abklärungen konnte dieser mit dem Schiessplatz Gnappiried in Stans NW statt.

2018 - heute

Nach sechs erfolgreichen Jahren in der Vereinsführung traten der Vizepräsident Andreas Gerber und die Präsidentin Saadet Der auf Ende Jahr 2018 zurück und verliessen den Verein.

Eine grosse Aufgabe für den Vorstand stand an. Es musste baldmöglichst eine neue Führung gefunden werden, ansonsten die Durchführung für das Jahr 2019 nicht garantiert werden konnte. Erfreulicherweise meldeten sich einige Interessenten beim Vorstand und bekundeten ihr Interesse an der Mitarbeit im Verein Kristallschiessen.

 

Nach vielen guten Gesprächen konnten wir an der GV 2020 bzw. 2021 alle offenen Stellen im Vorstand besetzen. Es gab eine Rochade in diversen Ämtern. Als neuer Präsident wurde der engagierte Jörg Balzer gewählt. Als neuer Vizepräsident stellte sich Adrian Brändli zur Verfügung, welcher als kreativer Macher gleichzeitig den Bereich Marketing/Sponsoring übernahm. Angela Randegger wechselte ins Ressort Kasse und leitete die Neugestaltung der Homepage in die Wege. Als erfahrener IPSC Schütze und langjähriger RO am Kristallschiessen, konnte Rolf Rothermann als Leiter Schiesswesen gewonnen werden.

Es zeigte sich enorm Bedarf, den Bereich Infrastruktur neu zu gestalten, woraus ein neues Resort mit Claudio Kessler entstand. Der Aktuar wird zukünftig durch Christian Tischhauser übernommen und Lars und Helen Neckermann als neue Beisitzer gewählt.

Stetige Rochaden im Bereich Gastro fanden 2021 definitiv ein Ende. Mit Kevin Kottmann konnte das Resort Gastro ideal besetzt werden.

2022

Seit beinahe unglaublichen 20 Jahren besteht das Kristallschiessen in der Schweizer Polizeilandschaft bereits. Wir vom Vorstand Verein Kristallschiessen sind stolz, ehrenamtlich und engagiert in diesem Verein mitwirken zu dürfen und freuen uns auf die zwanzigste Ausgabe im September 2022.